Steinwald im Bulgarien-Lexikon

Einem steinernen Wald gleicht die wüstenähnliche Landschaft etwa 18 Kilometer westlich von Varna, diese Spielerei der Natur breitet sich auf einer Fläche von 50 Quadratkilometern aus.

Der Steinwald wurde erst im 19. Jahrhundert entdeckt und besteht aus zylindrischen Säulen, die bis zu sechs Meter hoch sind und einen Durchmesser von zwei Metern haben. Untersuchungen ergaben, dass die Säulen keine Überreste von irgendwelchen Bauten sind. Sie entstanden vor Millionen von Jahren durch eine Laune der Natur als das Ergebnis von versickertem mineralhaltigen Wasser, durch die dadurch entstandenen unterirdischen Säulen entstanden viele, viele Jahre später, als sie durch die Zerstörung der Erdoberfläche wieder an das Tageslicht traten.


Hauptseite | Impressum