Thrakisches Grabmal im Bulgarien-Lexikon

Es war eher ein Zufall, dass man im Jahr 1944 das thrakische Grabmal unter einem Hügel in Kazanlak gefunden hat. Die 3,25 Meter hohe Grabkammer hat einen Durchmesser von 2,65 Meter und ist aus Ziegelsteinen gebaut worden, die nach außen hin mit Felsen abgedeckt wurden. Einzigartig sind die Wandmalereien aus dem 4. und 3. Jahrhundert vor Christus.

Eine Freske im Inneren der Grabkammer verdeutlicht ein Mahl nach einem Begräbnis mit einem thrakische Führer und seiner Frau, einem Sklaven, zwei Musikerinnen sowie Pferden vor einem Kampfwagen und weiteren Personen. Am höchsten Teil der Kuppel befindet sich eine weitere Freske, auf der ein Wagenrennen dargestellt wird. Nach der Entdeckung wurde das Grabmal besonders geschützt und mit einer Klimaanlage versehen, damit die Wandmalereien erhalten werden.

Das Grabmal wurde zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt und in der Nähe originalgetreu wieder aufgebaut, um Touristen die Möglichkeit zur Besichtigung zu geben.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Amtssprache: Bulgarisch
Hauptstadt: Sofia
Staatsform: Republik
Einwohnerzahl: ~7,7 Mio.
Fläche: 110.994 km²
Währung: Lew (BGN)
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Kfz-Kennzeichen: BG
Internet-TLD: .bg
Telefonvorwahl: +359